Zur ersten Prüfung im Jahr 2015 traten insgesamt sechs Hundesportler beim PHV Reesdorf an. Es war für Reesdorfer Verhältnisse ein kleine Veranstaltung, die aber bei vier Teams mit einer Premiere aufwarten konnte.
Als erste trafen sich die Fährtenhunde in der Prüfungsstufe FH2 in Neumünster ein. Rudi und Marco, selber Teilnehmer legten in routinierter Weise vier Fährten in das hervorragende Gelände. Bei der Fährtenarbeit wurden alle Beteiligten vom vorhergesagten Regen verschont. Es waren zwar bedrohlich schwere Wolken zu sehen, aber der fiese Regen setzte zum Glück erst nach Beendigung der letzten abgesuchten Fährte ein.
Das erste Team in der FH war Gaststarter Marco Gröhnke mit seinem Malinois Attack. Eine sehr intensive und ruhige Arbeit lieferte der junge Rüde ab. Es gab wenig zu bemängeln und die Beiden erhielten 97 Punkte und somit die Qualifikation zur Landesmeisterschaft der Fährtenhunde.
Als Zweites ging Bina mit ihrem Simon zum Fährtenschild. Der knapp 9,5 jährige Malinois suchte routiniert und verwies alle Gegenstände vorzüglich. Leider fand der Schlingel auf der letzten Geraden irgendeine Leckerei auf der Fährte und Bina musste den Rüden nachdrücklich auffordern zu suchen. Es verblieben trotzdem sehr gute 95 Punkte.

Die beiden nachfolgenden FH-Teams starteten das erste Mal in dieser Prüfungsstufe und die wenigen Zuschauer an diesem nasskalten Vormittag drückten nun ganz fest die Daumen.
Uschi mit ihrem DSH Rüden Inver begann sehr gut und alle dachten, das wird eine schöne Fährte. Leider kreiselte der Hund und verfing sich ganz unglücklich mit einem Hinterlauf in der Leine. Durch das Bemühen der Hundeführerin die Leine zu entwirren geriet der Rüde etwas aus der Bahn und suchte sich dann aber sofort wieder ein - aber leider in die Verleitung! Uschi bekam den Hund nicht mehr davon ab hier zu suchen und so musste der Leistungsrichter die Fährtenarbeit abbrechen.
Das letzte Team in der Fährte bildeten Rudi mit seinem schwarzen DSH Rüden Zorro. Auch diese beiden traten zum ersten Mal in der FH2 an und kämpften sich durch die Fährte. Leider ging mit dem noch jungen Rüden etwas das Temprament durch und er wirkte leicht unkonzentriert und zu stürmsch. Rudi war vielleicht am Ende nicht ganz zufrieden, aber bestanden haben die Zwei mit 78 Punkten.
Ein ganz dickes Dankeschön an unsere Fährtenleger Rudi und Marco, sowie Ulli (Verleitung).

Auf dem Hundeplatz angekommen verwöhnte uns Richard mit seinem legendären Schaschlik mit selbstgemachter Soße. An dieser Stelle wieder einmal ein ganz herzliches Dankeschön an ihn und sein Küchenteam für die leckere Verpflegung und schöne Tischdeko.

Zur ersten Prüfung mit ihren Nachwuchshunden traten dann Hans-Jürgen mit Chapeau und Volker mit Caracas an. HJ mit seiner 2jährigen Malinoishündin zeigten eine sehr ansprechende Begleithundrüfung, bei der es kaum etwas zu bemängeln gab. Auch Volker mit seinem knapp 2-jährigen Hovawartrüden zeigte eine sehr freudige und fast fehlerfreie Unterordnung und hat locker bestanden.   Euch beiden ein ganz herzlichen Glückwunsch, denn jetzt geht es ja erst richtig los im Hundesport - die IPO 1 erwartet euch. ;-)

Vielen Dank an Leistungsrichter Hartmut Meyer, der gleichmäßig, nachvollziehbar und fair gerichtet hat.

Ergebnisse findet ihr hier: order

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com